Workshops

header00

Dank seiner einfachen Konstruktion kann eine Gruppe von sechs oder mehr Personen mit unserer Hilfe in zwei Wochen ein Fahrradbus-Modul von Grund auf herstellen. Alternativ können die Metallarbeiten von uns übernommen werden, sodass sich der Workshop auf die Montage, Fahrradtechnik, Theorie und Fahreinweisung fokusiert und der Zeitbedarf pro Modul auf 3-4 Tage beschränkt.

Rahmenbedingungen:

Wo? In einer geeigneten Werkstatt vor Ort
oder im Hobbyhimmel

Du lernst…

  • Schweißen (MAG-Schutzgasschweißverfahren)
  • die Metallbearbeitung kennen (Anreißen, Körnen, Trennen, Feilen, Bohren, etc.)
  • Fahrradtechnik kennen (Laufräder zentrieren, Schaltungseinstellung, Tretlager-Montage, Hydraulik-Bremsen einstellen, etc.)
  • den Fahrradbus kennen und kannst mit dem Wissen deinen Eigenen warten, reparieren oder einen Weiteren nachbauen
  • konviviale Technik kennen und kannst so eigene Ideen umsetzen

Mitbringen

  • Arbeitsklamotten – am besten langärmlig und -beinig, denn die Schweißflamme schädigt die Haut. Baumwollkleidung, da Kunstfaser leicht brennt. Geschlossene, feste Schuhe
  • Interesse und Engagement an handwerklichem, sorgfältigem Arbeiten
  • Vorkenntnisse sind hilfreich aber nicht zwingend notwendig

grober Ablauf

Tag 1 bis 7:

  • fertigen der Rahmen- und Anbauteile (aus bereits zugeschnittenen Stahteilen): Bohren, Entgraten, Verschleifen
  • Schweißarbeiten
  • Versäubern der Schweißstellen

Tag 8 bis 10:

  • Fertigen der Aluteile
  • Fertigen der Sitze
  • Fertigen der Radkästen (Leimen, Verschleifen, Bohren, Lackieren)

Tag 11 bis 14:

  • provisorischer Rostschutz der Stahlteile mit Öl (Die Lackierung kann aus zeitlichen Gründen nicht unbedingt im Workshop stattfinden und muss gegebenenfalls später nachgeholt werden)
  • Montage aller Rahmen- und Fahrradteile, Lichtanlage/ Verkabeln
  • theoretische und praktische Einweisung mit „Fahrradbus-Führerschein“
  • Testfahrt

Ein Beispiel.
Im Juli 2015 baute sich eine Gruppe junger Menschen mit unserer Hilfe drei Fahrradbus-Module und reiste damit 2000 km von Berlin aus über die Ostseeküste und Polen bis nach Süddeutschland. http://www.oya-online.de/article/read/2284-ein_halbes_jahr_auf_wanderuni.html

Die Idee Fahrräder in einem Schulprojekt zu bauen und damit schließlich auf Reise zu gehen ist genial. Hier ein beeindruckendes Projekt aus der Schweiz: http://www.fosvelos.ch/das-projekt/allgemein/